Holly wurde geschlachtet

Heute haben wir eine der ältesten Kühe der Herde geschlachtet. Es ist Kristina neun Jahre alte Kuh Bloksdal Holly V.B. (Aros Hvirring x Bloksdal Smilla V.B.), der geschlachtet wurde. Smilla bekam sieben Kälber, darunter mehrere Zwillingspaare. Holly wog beim Schlachten fast 500 kg und hatte eine gute Klassifizierung. Trotz ihres guten Körpers und Temperaments wurde sie noch nie auf einer Tierausstellung ausgestellt.

Ein abgefragtes Färsenkalb

Heute haben wir noch ein Kalb. Diesmal war es Bloksdal Mercedes P (Uvejr Av Strömsnäs x Bloksdal Elana -ET), der das Kalb bekam. Sie schafft das alles alleine und extrem schnell.
Wir konnten das Kalben mit Hilfe von iPhone und iPad durch unser Überwachungssystem verfolgen und feststellen, dass es weniger als 10 Minuten dauerte, bis wir die Beine des Kalbes sehen konnten, bis es geboren wurde.
Das Kalb ist ein abgefragtes Färsenkalb nach Bloksdal Matador -ET V.B. (Vaillant x Anabelle). Es wog 50 kg bei der Geburt, bekommt keine. 402 und muss Bloksdal Superb P heißen.

Das erste Kalb des Jahres

Heute Abend haben wir das erste Kalb des Jahres. Es war Bloksdal Lavender (Bloksdal Invincible x Bloksdal Dahlia), der das Kalb bekam. Das Kalb wurde rückwärts geboren und lag auf dem Rücken, also mussten wir etwas Hilfe haben, um es zu drehen. Das Kalb ist nach Bloksdal Matador -ET V.B. (Vaillant x Anabelle) und wog bei der Geburt 44 kg. Wir haben beschlossen, dass das Kalb Bloksdal Silke heißt und die Nummer 401 sein wird.

Frohes neues Jahr

Bloksdal Charolais möchte diese Gelegenheit nutzen, um sich für das vergangene Jahr zu bedanken. Ein ganz besonderes Jahr, das aufgrund von COVID-19 nicht so verlief, wie wir es erwartet hatten. Trotzdem freuen wir uns auf das neue Jahr und wünschen allen ein frohes neues Jahr.
Lesen Sie mehr über das vergangene Jahr hier auf unserer Website in unserem neuesten Beitrag.

Das Jahr, das ging

2021 rückt näher. Hier bei Bloksdal möchten wir auf das Jahr 2020 zurückblicken und einen kleinen Bericht darüber erstellen.
2020 war das Jahr, in dem wir aufgrund der weltweiten Pandemie (COVID-19) keine Shows besuchten. Ansonsten hatten wir uns dieses Jahr darauf gefreut, mit weiteren Debütanten teilzunehmen.
Da wir keine Tierausstellungsberichte erstellen können, haben wir uns dieses Jahr entschieden, Zahlen und Indizes genauer zu betrachten. Der Durchschnitt der Charolais-Rasse für den S-Index liegt bei 101, während er in unserer Herde bei 107 liegt. Im Jahr 2020 haben wir 1,1 Kälber pro. Jahresschuhe gegen den Renndurchschnitt von 0,9. Das Durchschnittsalter bei 1 Kalbung beträgt 25,9 Monate in unserer Herde gegenüber 30,2 Monaten, was dem Durchschnitt der Rasse entspricht.
Das jährliche Gewicht der Bullenkälber in unserer Herde beträgt 661 kg, auf nationaler Ebene 603 kg. Für Färsen liegt der nationale Durchschnitt bei 478 kg, in unserer Herde bei 470 kg.
In diesem Jahr hatten wir 13 Kälber auf 12 Kälbern. In diesem Jahr haben wir 3 Tiere zur Zucht verkauft (2 Bullen und 1 Färse). Wir wollen unsere Herde immer noch schlanker machen und haben daher regelmäßig Tiere zum Verkauf, weshalb Interessierte und Besucher immer willkommen sind.
Abschließend möchten wir uns bei allen Gästen und Besuchern bedanken, die wir hier auf dem Bauernhof hatten. Wir alle wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr.

Zufriedene Kunden

Wir haben dieses Bild kurz vor Heiligabend in einem Weihnachtsgruß von Ulla und Kristian, Djursland, erhalten.
Sie haben vor einigen Jahren Bloksdal Ole (Bloksdal Linux – ET V.B. x Bloksdal Ily) gekauft. In dem Brief erwähnen sie u.a. sein gutes Temperament sowie seine guten Eigenschaften als Vater, einschließlich leichtes Kalben und hohes Wachstum.
Wenn Sie einen neuen Bullen oder eine Frau brauchen, haben wir derzeit mehr zum Verkauf. Überprüfen Sie die Tab-Tiere zum Verkauf und zögern Sie nicht, uns bei Interesse per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren.

Kalb Nummer 400

Heute haben wir Kalb Nummer 400 hier auf dem Bauernhof geboren. Das Kalb, das ein Bullenkalb ist, wurde von Bloksdal Liqueur (Vanggaard Daddy -ET x Bloksdal Bailey) geboren. Sie ging weiter auf Weidelgras und als sie das Wasserkalb bekam, kam sie zum Stall und brachte das Kalb selbst zur Welt.
Der Vater des Kalbes ist unser aktueller Falzbulle Bloksdal Matador -ET (Vaillant x Anabelle).
Das Kalb muss Bloksdal Red Bull heißen.

Winter Update

Dieses Wochenende haben wir die Tiere vom Nachbarn nach Hause gebracht, daher haben wir nur Tiere, die zu Hause auf der Farm auf Weidelgras herumlaufen.
Die Tiere auf dem Feld werden mit Kartoffelpulpe gefüttert und in Heuhecken gewickelt.

Ein frühes Weihnachtsgeschenk

Heute Nachmittag haben wir hier auf dem Bauernhof ein frühes Weihnachtsgeschenk bekommen. Anders ‘Kuh Bloksdal Mirabelle -ET (Vaillant x Anabelle) von Elevage Sallé charolais bekam ein Kalb. Sie war schon lange bereit zu kalben, und gestern kam die Erlösung. Sie gebar ein großes, schönes Färsenkalb von 58 kg. Das Kalb war sehr frisch und stand bereits auf eigenen Beinen und trank nach ein oder zwei Stunden Milch. Das Kalb ist nach dem berühmten französischen Bullen Glasgow (Apache x Dentelle) von Elevage Picaut. Es wird Bloksdal Rosabelle heißen und wird nicht sein. 399.

Kauf von neuem Charolais-Sperma

Dieses Wochenende hatten wir einen Besuch von Arne Godthaab Hansen. Wir hatten einen wirklich schönen Tag mit vielen guten Gesprächen über Charolais. Neben der gemütlichen Zweisamkeit haben wir auch ein etwas anderes Charolais-Sperma gekauft. Wir planen daher, in der kommenden Saison zusätzlich zu unserem Faltbullen Bloksdal Matador -ET von Elevage Sallé charolais die folgenden Charolais-Bullen einzusetzen.

Cristal-DK – Gaec Merlet
Major – GAEC Cadoux
Utrillo-BP – Raymond A. & amp; J. C. (58)
Herakles M – Gaec Micaud
UtrilloMic – Gaec Micaud
Japon Sc – Gaec Giraud
Eisberg PP – Earl Poyet David