Neuntes Bullenkalb in Folge

Das Kalben geht im Moment schnell. Heute kam ein anderes Kalb und wieder war es ein Bullenkalb. Tatsächlich ist dieses Kalb das neunte Bullenkalb in Folge. Diesmal war es unsere große Färse Bloksdal Opal (Cristal-DK x Bloksdal Hæmatit), die ein Kalb bekam. Sie brachte das Kalb leicht und ohne Probleme zur Welt. Das Kalb ist nach dem Lorsini (Agronome x Instance). Er wog bei der Geburt 43 kg und wird Bloksdal Rubin (397) heißen.

Lichtblicke im Alltag

In einer besonders schwierigen Zeit für uns und insbesondere für die Nerzindustrie gibt es immer noch Lichtblicke im Alltag. Einer von ihnen kam heute. Hier haben wir mitten in der Pressekonferenz des Premierministers ein Bullenkalb bekommen. Glücklicherweise konnte Bloksdal Jelana (Utrillo-BP x Bloksdal Elana -ET) das 57 kg schwere Bullenkalb selbst zur Welt bringen. Das Kalb ist nach Cristal-DK (Romeo x Tulipe). Er bekommt die Nummer 396 und heißt Bloksdal Rambo.

Die Kalbsaison hat begonnen

Das Beste an dieser Jahreszeit ist, die Tiere nach Hause zu bringen und wenn wir anfangen, Kälber zu bekommen. Wir haben immer noch die Tiere draußen – vier davon auf der Wiese und ansonsten verteilt sich der Rest vorteilhaft auf zwei Weidelgrasstücke zu Hause und mit dem Nachbarn.
Einige der Tiere sind auch in den Stall gekommen, weil sie bald kalben werden, und tatsächlich haben wir an diesem Sonntag das erste Kalb dieser Saison bekommen.
Nach dem französischen Bullen Japon SC (Glaieul x Fraise) und Anders ‘Kuh Bloksdal Miva (Bloksdal Juvel x Bloksdal Diva) wurde es ein Bullenkalb.
Miva selbst brachte das große 55 kg schwere Bullenkalb zur Welt. Anders hat beschlossen, dass er Bloksdal Ronaldo P (395) heißen wird.

Zwei Bullenkälber verkauft

Diese Woche haben wir zwei Bullenkälber verkauft.
Einer ist Bloksdal Pilou vom 9. Oktober 2019. Er ist hinter Cristal-Dk und Bloksdal Miva her.
Er hat ein beeindruckendes Jahresgewicht von 715 kg und hätte für das Kimbrerskuet bei uns sein sollen. Stattdessen ist er zu Ib Christensen nach Sæby gekommen, wo er Teil der Zucht sein wird.
Das andere Bullenkalb ist Bloksdal Pondus. Er ist vom 12. November 2019 und nach Bloksdal Linux -ET VB und Bloksdal Jelana. Sein Jahresgewicht beträgt 698 kg.
Er wurde an Mikkel Thorsen, Havndal, verkauft und wird wie Pilou Teil der dortigen Zucht sein.
Wir wünschen sowohl Käufern als auch Bullen alles Gute und bedanken uns für den Deal.

https://www.instagram.com/p/CF6SiLPlljb/

Kimbrerskuet 2020

Wie Sie wissen, wurde das Kimbrerskuet, wie so vieles andere, dieses Jahr aufgrund der anhaltenden Pandemie (COVID-19) abgesagt. Wir hatten uns darauf gefreut, wieder zu zeigen und Zeit miteinander als Familie und mit guten Tieren und Freunden zu verbringen. Aber verständlicherweise wurde diese Show, wie Sie wissen, auch abgesagt.

Dieses Jahr hatten wir geplant, 3 Debütanten auszustellen;

Bloksdal Perle, 377 – 21. April 19.
Vater: Bloksdal Matador -ET V.B.
Mutter: Bloksdal Jæmatit -ET.

Bloksdal Pilou, 382 – 9. Oktober 19.
Vater: Cristal-DK.
Mutter: Bloksdal Miva.

Bloksdal Piña Colada, 384 – 7. November 19.
Vater: Bloksdal Linux -ET V.B.
Mutter: Bloksdal Liqueur.

Wir freuen uns jetzt stattdessen auf den Sommer, in dem wir wieder auf Shows hoffen.

Unsere beste Kuh

Die heutige Kuh gehört auch Anders und wird an Karstens Geburtstag präsentiert.

Bloksdal Mirabelle -ET ist vom 3. Dezember 2016 und hat ein einziges Kalb geboren. Sie wurde als Embryo im Elevage Salle Charolais gekauft. Wir haben drei Embryonen gekauft und drei Kälber bekommen, die neben Mirabelle unser aktueller Faltbulle Bloksdal Matador -ET ist.
Mirabelle gehört Anders und ist trotz ihres jungen Alters eine unserer besten Kühe.
Sie ist hinter dem berühmten französischen Bullen Vaillant (Port Royal x Nivea) her, während sie mütterlicherseits hinter Anabelle (Major x Sylvette) her ist. Mit anderen Worten, es gibt Spitzentiere auf der ganzen Linie, und einige von ihnen haben große Shows in Frankreich gewonnen.
Mirabelle hat sich auch schon bei den dänischen Shows positiv bemerkbar gemacht, wo sie unter anderem. hat die Prädikate gewonnen; Die beste Färse der Show, die beste Färse der Besamung und die besten Charolais-Tiere der Show und erreichten mehrmals 24 Punkte.
Sie ist derzeit schwanger mit Glasgow (Apache x Dentelle) und soll bis Dezember kalben.

Die heutige Kuh: Bloksdal Miva

Die heutige Kuh ist eine von Anders ‘zwei Kühen, Bloksdal Miva.
Miva wurde am 12. April 2016 geboren und hat zwei Kälber zur Welt gebracht. Sie ist auf der Vaterseite nach Bloksdal Juvel (Utrillo-BP x Bloksdal Diamant -ET), während sie auf der Mutterseite nach Bloksdal Diva (Vainqueur x Bloksdal Smulle) ist.
Mivas Großmutter Diva war Anders ‘Bestätigungsgeschenk und Miva ist somit ein Nachkomme davon.
Miva ist selbst eine mittelgroße Kuh, aber mit unglaublich hohen Indizes und einem schönen Temperament. Außerdem züchtet sie hervorragend. Tatsächlich hätten wir für den gerade abgesagten Kimbrerskue ein Superbullenkalb nach ihr ausstellen sollen.

Die heutige Kuh ist Liqueur

Wir haben Kuh Nummer sieben von zwölf erreicht. Die heutige Kuh ist Bloksdal Liqueur (335). Sie ist von ihnen 02. August 2015 und hat drei Kälber gehabt. Sie ist nach unserem vorherigen Tierausstellungsbullen Vanggaard Daddy -ET (Valseur x Bloksdal Butterfly -ET) und Bloksdal Bailey (Vainqueur x Bloksdal Unak -ET).
Obwohl Bloksdal Liqueur mehrere Show-Gewinner in ihrem Stammbaum hat, hat sie noch nie an einer Show teilgenommen. Andererseits ist sie die Mutter eines wirklich guten Färsenkalbes, auf das wir uns im abgesagten Kimbrerskue gefreut hatten.

Die heutige Kuh

Nach einer kurzen Pause aufgrund der Ernte und des Kalbens usw. sind wir nun bereit für die zweite Runde unserer Präsentation der Herde.
Die heutige Kuh ist Bloksdal Lavendel (333). Sie ist vom 29. Mai 2015 und hat zwei Kälber geboren. Sie ist jetzt schwanger mit unserem Stockbull Bloksdal Matador -ET VB (Vaillant x Anabelle). Sie ist auch nach einem Stockbull und einer Kuh, die wir selbst gezüchtet haben; Bloksdal Invincible und Bloksdal Dahlia. Dahinter stehen jedoch bekannte ältere französische Topbullen, darunter Utrillo-BP und Igloo.Mic.
Wir haben sie einmal zur Show gebracht, wo sie gut abschneiden und 23 Punkte bekommen hat. Eine junge Kuh mit viel Fleisch.

Die Herbstarbeit mit dem Charolais hat begonnen

Der Sommer ist vorbei und wir haben deshalb die ersten Tiere von der Wiese nach Hause gebracht.
Wir haben drei Kühe und vier Kälber nach Hause gebracht. Einige der Tiere sind auf Weidelgras eingeschlossen, während andere den Stall betreten haben. Wir trennen Kuh und Kalb immer auseinander, indem wir sie drinnen trennen. In einer Woche sind die Kühe wieder für Gras gesperrt.
Unmittelbar nachdem die Kälber in die Scheune gekommen waren, fing Kristina an, sie zu schneiden. Ein guter und produktiver Tag im Bloksdal Charolais.